Skip to main content

Retterspiel

Kickers Offenbach gegen FC Bayern München: Sechs zu Null! Was für ein Ergebnis! Ja – aber das war am 24.8.1974! Dann ändern sich die Zeiten. Aber 43 Jahre später, am 30.8.2017, bebt der „Bersch“ wieder: Das Retterspiel FC Bayern gegen Kickers Offenbach! Am Ende steht es Vier zu Eins. Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Und genau genommen gehen die Kickers als große Gewinner aus diesem Spiel hervor. Weil das Retterspiel sie gerettet hat: Die Schulden sind bezahlt, die Zukunft des Vereins damit gesichert.

Warum dieser Artikel auf einer christlichen Webseite? Nicht nur, weil unsere Gemeinderäume nur wenige Meter vom Stadion der Kickers entfernt sind. Sondern weil das Konzept „Retterspiel“ eigentlich eine durch und durch christliche Idee ist: Ein an der Misere Unbeteiligter kommt und rettet den, der sich selbst nicht mehr retten kann. Sie ahnen es schon: Die Rede ist von Jesus Christus und von seinem „Retterspiel“ am Kreuz. Nicht für eine einzelne Mannschaft, sondern für die ganze Menschheit. Aber auch für jeden einzelnen persönlich – für Sie und für mich. Und ein Spiel war diese Aktion auch nicht. Die Bibel sagt dazu: „Wegen unserer Vergehen wurde er durchbohrt, wegen unserer Übertretungen zerschlagen. Er wurde gestraft, damit wir Frieden haben. Durch seine Wunden wurden wir geheilt!“ Das war harte Arbeit für Jesus am Kreuz. Doch es hat sich gelohnt.

Gottes Rettungsangebot steht: Die Schuld bezahlt der Unschuldige, der Herr Jesus Christus. Er kommt für den, der sich selbst nicht retten kann. Und Gott bietet einen Platz in seiner „Mannschaft“ und eine Zukunft in seiner „Liga“ an. Was machen Sie mit diesem Angebot?